fbpx
getigerte Katze
Fotosessions

Warum ich es liebe, Tiere zu fotografieren

Es gibt so viele unterschiedliche Themen in der Fotografie und jeder hat -zu Recht- seine eigenen Vorlieben. Was den einen Fotografen total begeistert, ist des anderen Nemesis. Doch warum finde ich persönlich es super toll, gerade Tiere zu fotografieren?

Tiere zu fotografieren ist immer wieder anders

Tiere als Fotografie-Objekt zu haben ist eine absolute Herausforderung und so manch ein Fotograf schreckt davor zurück. Doch mich spricht diese Challenge gerade an, denn es fordert Geduld, Kreativität und schnelles Denken.

Hund rollt sich auf Boden

Als oberstes Gebot kann man wohl sagen, dass egal wie viel man plant, jede Fotosession mit Hund, Katze oder Pferd sowieso ganz anders kommt. Tiere machen eben was sie wollen (Katzen sind da tatsächlich am prädestiniertesten) und das ist nicht unbedingt immer auch genau das, was wir von ihnen gerne in diesem Moment hätten. Dadurch wird es aber auf jeden Fall nicht langweilig.

Mit Tieren zu arbeiten ist nicht vorhersehbar. Das macht es aber auch so besonders. Und definitiv ist es auch eine lustige Angelegenheit, denn gelacht wird immer viel, wenn die Fellnase mal wieder Flausen im Kopf hat. Und manchmal sind es eben genau diese Situationen, die die besten Bilder hervorbringen.

Ich bin ständig von Tieren umgeben

Natur und Haustiere haben eine unwahrscheinlich positive Auswirkung auf unsere mentale und physische Gesundheit. Doch leider ist es mir aktuell nicht möglich, selbst ein Tier zu halten.

Umso mehr freut es mich dann natürlich, wenn ich mich mit fremden Tieren umgeben kann. Ich merke dann richtig, wie sich meine Laune hebt.

Ich habe es mir zur Gewohnheit gemacht, vor jeder Fotosession ein bisschen Zeit mit der Kundin und ihrem Tier zu verbringen. Dadurch lernen wir uns näher kennen und das Tier kann sich an mich gewöhnen.

Da wird geschnuppert, Streicheleinheiten werden verteilt und wenn ich ganz viel Glück habe, bekomme ich hin und wieder mal ein feuchtes Küsschen.

Ich liebe es, Tiere zu fotografieren, weil Haustiere Familie sind

So schön es auch ist, mit den Tieren selbst zu arbeiten, es gibt noch einen weiteren Aspekt, warum ich dieser Tätigkeit gerne nachgehe. Denn ich weiß, was ich damit meinen Kundinnen wiedergeben kann.

Ich helfe, Momente festzuhalten, die sonst verloren wären, und somit, Erinnerungen zu bewahren.

Hände halten Kundekopf

Zwar nehmen wir im Alltag schon sehr viele Fotos mit unseren Handys auf, doch meistens sind dies eher Schnappschüsse.

Ich kann meinen Kundinnen etwas geben, das sie selbst nicht erstellen können. Mal abgesehen von der Qualität durch die professionelle Aufnahme und Bearbeitung kann ich die Bilder auch aus einem ganz anderen Blickwinkel heraus aufnehmen.

Und -einer der eigentlich wichtigsten Punkte- die Kundin selbst kann mit im Bild sein. Sie muss sich nicht darauf konzentrieren, das Bild zu machen – denn das ist ja meine Aufgabe. Sie braucht sich nur voll und ganz auf ihren Liebling zu konzentrieren und den Moment zu genießen.

Somit kann ich die Beziehung zwischen Mensch und Haustier dokumentieren und ein einzigartiges Andenken schaffen. Es gibt nichts schöneres, als zu wissen, dass man einem Menschen dieses besondere Geschenk machen konnte.

Wenn Du auch eine besondere Erinnerung mit Deinem Liebling möchtest, dann kontaktiere mich gerne für Deine unverbindliche Beratung.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.